AGB

§ 1     Geltungsbereich
1.1    Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Käufe im Shop (www.becker-solingen.de/impressum) von BECKER-MANICURE Solingen (im Folgenden kurz: Becker Solingen) Becker Solingen, die von Geschäftskunden getätigt werden.
1.2    Geschäftskunden in diesem Sinne sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

§ 2     Vertragsabschluss
2.1    Die Präsentation und Bewerbung von Artikeln in unserem Online-Shop stellen kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags dar.
2.2    Mit dem absenden einer Bestellung über den Online-Shop durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Sie sind an die Bestellung für die Dauer von zwei (2) Wochen nach Erhalt der Auftragsbestätigung gebunden.
2.3    Wir werden den Zugang Ihrer über unseren Online-Shop abgegebenen Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigen. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung, es sei denn, daran wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt.
2.4    Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Annahmeerklärung oder durch die Lieferung der bestellten Artikel annehmen.
2.5    Sollte die Lieferung der von Ihnen bestellten Ware nicht möglich sein, etwa weil die entsprechende Ware nicht auf Lager ist, sehen wir von einer Annahmeerklärung ab. In diesem Fall kommt ein Vertrag nicht zustande. Wir werden Sie darüber unverzüglich informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.

§ 3     Preise und Versandkosten innerhalb Deutschlands
3.1    Sämtliche Preisangaben in unserem Onlineshop sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und verstehen sich zzgl. anfallender Versandkosten.
3.2    Die Versandkosten (Porto und Verpackung) betragen 4,95 € bis zu einem Nettowarenwert von 100,00 €. Ab einem Nettowarenwert von 100,01 € erfolgt die Lieferung versandkostenfrei.

§ 4     Zahlungsbedingungen, Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechten
4.1    Sie können den Kaufpreis und die Versandkosten nach ihrer Wahl auf unser angegebenes Konto überweisen oder uns eine Banklastschrift erteilen. Sie erhalten eine entsprechende Rechnung.
4.2    Der gesamte Rechnungsbetrag ist spätestens innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen.
4.3    Bei Wahl des Banklastschriftverfahrens gewähren wir Ihnen ein Skonto von 3 %. Bei einem Kauf auf Rechnung gewähren wir Ihnen für Beträge ab 50,01 € ein Skonto von 2 %, wenn der Betrag innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum auf unserem Konto gutgeschrieben wird.
4.4    Sie sind nicht berechtigt, gegenüber unseren Forderungen aufzurechnen oder Zurückbehaltungsrechte geltend zu machen, es sei denn, Ihre Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten und rühren aus demselben Vertragsverhältnis her.

§ 5     Lieferbedingungen
5.1    Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, jedoch nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Aufträge in das Ausland auf Anfrage.
5.2    Die angegebenen Lieferfristen oder Termine sind unverbindlich und gelten nur ungefähr, d.h. als Zeiten, bis zu deren Ablauf der Versand voraussichtlich erfolgen kann. Sie beginnen mit Vertragsabschluss (vgl. § 2).
5.3    Macht höhere Gewalt (Naturkatastrophen, Krieg, Bürgerkrieg, Terroranschlag) die Lieferung oder eine sonstige Leistung dauerhaft unmöglich, ist eine Leistungspflicht von Becker Solingen ausgeschlossen. Bereits gezahlte Beträge werden von Becker Solingen unverzüglich erstattet.
5.4    Becker Solingen kann außerdem die Leistung verweigern, soweit diese einen Aufwand erfordert, der unter Beachtung des Inhalts des Kaufvertrages und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem Interesse des Kunden an der Erfüllung des Kaufvertrages steht. Bereits gezahlte Beträge werden von Becker Solingen unverzüglich erstattet.

§ 6     Eigentumsvorbehalt
6.1    Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Kunden bestehender Ansprüche aus dem Kaufvertrag bleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Becker Solingen.
6.2    Für den Fall eines Weiterverkaufs von Vorbehaltsware ist der Käufer verpflichtet, die Rechte von Becker Solingen auf Kredit zu sichern. Die Forderungen des Käufers aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Käufer schon jetzt an Becker Solingen ab. Becker Solingen nimmt diese Abtretung hiermit an. Becker Solingen verpflichtet sich, auf Verlangen des Käufers die ihm zustehenden Sicherheiten insoweit freizugeben als der realisierbare Wert der unter Eigentumsvorbehalt verkauften Waren die zu sichernden Forderungen um mehr als 20 % übersteigt.

§ 7     Gewährleistung
7.1    Ein nachweislich bereits bei der Lieferung mangelhaftes Produkt wird gegen frachtfreie Rückgabe durch ein mangelfreies Produkt ersetzt oder der Kunde erhält eine Gutschrift einschließlich der Erstattung der Versandkosten. Kein Gewährleistungsfall liegt vor, wenn das Produkt bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hatte.
7.2    Der Kunde ist verpflichtet, dass mangelhafte Produkt auf Kosten von Becker Solingen unter Angabe der Auftragsnummer und nach Möglichkeit in der Originalverpackung an die angegebene Rücksendeadresse einzusenden. Bei der Wahl einer unnötig teuren Versandart behält sich Becker Solingen vor, nur die Kosten einer günstigen Versandart zu ersetzen.
7.3    Sofern der Kunde die Ware zwischen Lieferung und Rücksendung in mangelfreiem Zustand benutzen konnte, hat dieser den Wert der von ihm gezogenen Nutzungen zu erstatten. Für einen nicht durch den Mangel eingetretenen Untergang oder die weitere Verschlechterung der Ware sowie für die nicht durch den Mangel eingetretene Unmöglichkeit der Herausgabe der Ware im Zeitraum zwischen Lieferung der Ware und Rücksendung der Ware hat der Kunde Wertersatz zu leisten. Der Kunde hat keinen Wertersatz für die durch den bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entstandene Verschlechterung der Ware zu leisten.
7.4    Der Kunde hat Mängel bezüglich der gelieferten Menge oder der Beschaffenheit der Waren unverzüglich nach dem Erhalt der Ware bei Becker Solingen anzuzeigen, soweit dies nach ordnungsmäßigem Geschäftsgang tunlich ist. Hierfür hat er längstens acht (8) Tage nach Wareneingang Zeit. Zeigt sich später ein Mangel in diesem Sinne, muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden.
7.5    Unterbleibt eine Anzeige im Sinne von § 7.4, gilt die Ware als genehmigt, wenn der Mangel bei einer ordnungsgemäßen Untersuchung erkennbar gewesen wäre und Becker Solingen den Mangel nicht arglistig verschwiegen hat.

§ 8     Haftung
8.1    Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit haftet Becker Solingen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
8.2    In sonstigen Fällen haftet Becker Solingen – soweit in § 8.3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (sog. Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung vorbehaltlich der Regelung in § 8.3 ausgeschlossen.
8.3    Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.
8.4    Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen von Becker Solingen für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.

§ 9     Anwendbares Recht und Gerichtsstand
9.1    Der zwischen dem Kunden und Becker Solingen abgeschlossener Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter ausdrücklichem Ausschluss des UN-Kaufrechts.
9.2    Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis ist Solingen.
§ 10     Schlussbestimmungen
10.1    Unsere Leistungen und Lieferungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der vorstehenden Geschäftsbedingungen. Diese gelten auch für alle künftigen Geschäfte, soweit es sich um solche gleicher Art handelt. Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung nicht gesondert widersprechen. Abweichende oder widersprechende Bedingungen gelten also nur, wenn sie von uns schriftlich anerkannt worden sind.
10.2    Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame oder nichtige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Dasselbe gilt im Fall einer Lücke.
10.3    Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses.